Umgang mit Krisen

Die Erde rüttelt und schüttelt sich.
Hier eine Überschwemmung, da ein Erdbeben, dort ein Diktator, der Bomben auf  Menschen abwirft, die ihn nicht akzeptieren wollen. Wie gehen wir mit solchen Informationen um? Können wir etwas tun? Wo bleibt die Gerechtigkeit?
Das sind Fragen, die in solchen Krisen auftauchen können.
Die Gute Nachricht ist: Ja, wir können etwas tun. Wir müssen dazu nicht in die Krisengebiete fahren. Aber wir können die Hände falten und beten. Wenn wir in einer Gruppe beten, wird das Gebet stärker. So können wir uns mit einigen Freunden, Bekannten oder Verwandten treffen, zu Hause oder an einem schönen Platz in der Natur. Man kann einen Licht-Kreis bilden und das Licht in die Krisengebiete schicken.
Jeder Einzelne kann das Mantra Om Namo Narayanaya rezitieren. Laut, leise oder innerlich. Je nach Vorliebe.
Es ist das kraftvollste Friedensmantra.
Wenn man die Nachrichten schaut oder die Zeitung liest, dann kann das schon mal ein Unwohlseinsgefühl auslösen. Es ist manchmal ziemlich grausam. Es ist erstaunlich, was die Sender und Redakteure von uns erwarten…dass wir Nerven wie Drahtseile haben?
Bei Manchen sind die Drahtseile doch ein wenig dünner. Was dann? Nun, da ist es zunächst ratsam in die Beobachterposition zu gehen und sich zu sagen:“Alles hat irgendwo seinen Sinn.“
Das Außen spiegelt auch immer das Innere wider. Auch in uns sind die Kämpfe und Erdbeben. Wer kennt das nicht ;-) . Es ist gut, Mitgefühl zu haben, auch seinen Gefühlen freien Lauf zu lassen, solange man die Menschenrechte der Anderen nicht verletzt und sich nicht selber nach unten zieht. Alles Negative kann auch eine Chance für die Menschheit sein.
Gerade für die Menschen, deren Herzen abgestumpft sind, können die grausamen Bilder Mitgefühl in ihnen erzeugen. Die Menschen in den Krisengebieten kämpfen zusammen für ihre Freiheit und unterstützen sich gegenseitig. Sie haben ein gemeinsames Ziel:
Ich will leben! Und manchmal fragen sich die betroffenen Menschen in der Krise oder nach der Krise: Warum lebe ich. Was ist der Sinn im Leben?
Und so kommen laut Ayurveda viele Menschen über Krisen auf den spirituellen Weg und erfahren die Einheit, wo kein Gut und Böse mehr existieren.

Alles Liebe und gute Gedanken 

Satyadevi

Mehr über Ayurveda Ausbildungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.