Hanuman als Schutzherr des Hatha Yoga

Für viele der Yoga-Aspiranten heute ist der erste Bezug Hatha Yoga. Viele Menschen fangen heute an mit Yoga wegen Verspannungen, weil sie Energie brauchen, weil sie Kraft brauchen, weil sie Lebensfreude brauchen, weil sie irgendwo feststellen, ihr Kollege, der zehn Jahre älter ist, macht Yoga und sieht plötzlich zehn Jahre jünger aus. Shri Kartikeyan erzählt so die Geschichte… Shri Kartikeyan, so ein indischer Yogameister, der bis Anfang diesen Jahres durch die Welt gereist ist, über fünfundzwanzig Jahre lang, und er hat so gesagt, als er mal in Kalifornien war und dort hat ihn seine Gastgeberin einfach mitgenommen mal in die Hatha Yoga Stunde und vor der Stunde hat er einfach mal angefangen zu reden, er ist ja eigentlich ein sehr jovialer Mensch, der mit Menschen relativ schnell ins Gespräch kommt. Er hat sie einfach gefragt: „Warum machst du Yoga?“ Und dann hat sie gesagt, sie hätte schon seit vielen Jahren eine Kollegin und die würde in den letzten Monaten immer jünger aussehen, jeden Monat ein ganzes Jahr jünger. Und dann hat sie mal gefragt, was sie macht, und dann hat sie gesagt, sie macht Yoga. Dann hat sie gedacht: „Gut, das muss ich auch machen.“ Und dann hat der Shri Kartikeyan sie noch gefragt: „Und, hat es funktioniert?“ Und dann hat sie ihn dann gefragt: „Und für wie alt hältst du mich?“ Dann hat er irgendwas geschätzt und dann war sie tatsächlich ein paar Jahre älter, als er geschätzt hatte. Gott sei Dank. Aber ich glaube, diejenigen unter euch, die vielleicht nicht zu jung mit Yoga angefangen haben, die haben feststellen können, das passiert tatsächlich. Und diejenigen, die unterrichten, es ist auch immer etwas Schönes, wenn man Ältere unterrichtet, so siebzig-, achtzig-Jährige, wie dann das Prana, die Lebensenergie ins Gesicht zurückkehrt. Und auch wer jung ist und anfängt, merkt auch, er bekommt mehr Prana und alles Mögliche geht gut. Und wir haben hier ja auch so einige Seminare, ich gebe z.B. gerade ein Seminar über Gelassenheit entwickeln, das fällt leichter, wenn man mehr Energie hat und entspannter ist, dann fällt es leichter, gelassen zu sein. Oder wir haben ein eigentlich sehr ähnliches Seminar, das eine ganze Woche geht, mit einfühlsamer, gewaltfreier Kommunikation. Auch das fällt leichter, wenn man ein bisschen mehr Prana hat, dann kann man leichter auf seine Bedürfnisse und die Bedürfnisse der anderen besser hören, sie besser wahrnehmen und sie besser berücksichtigen. Und so ist für viele Menschen das ein Beginn und Hatha Yoga hat einige Aspekte.

Fortsetzung folgt –

Niederschrift eines Mitschnittes eines Vortrags mit Sukadev Bretz.  nach Meditation und Mantra-Singen im Rahmen eines Satsangs bei Yoga Vidya Bad Meinberg. Hier einige Weiterführende Links:

Ø      Indische Götter

Ø      Was sind Mantras?

Ø      Hinduismus

Ø      Kirtan – Mantra-Singen: Mit Videos und mp3 Audios, alles kostenlos

Ø      Seminare zum Thema Mantra-Singen und indische Musik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.